• Impressum Datenschutzerklärung

    Partner
  • Hinweis:

    Zu vielen Sammelgebieten gibt es weitere Unterpunkte. Diese finden Sie in der linken Navigation unter dem aktuellen Sammelgebiet aufgeklappt.

    Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung auf:
  • Lexikon

    Yu-Gi-Oh

    Das Sammelkartenspiel Yu-Gi-Oh

    Ein kurzer Überblick

    Yu-Gi-Oh wurde im Jahre 1999 vom japanischen Unternehmen Konami hergestellt; vertrieben wurde es bis vor kurzem von der US-Firma Upper Deck. Der Japaner Kazuki Takahashi zeichnete schon im Jahre 1996 den Comic-Strip, die in Japan auch als Mangas bezeichnet werden. Das Manga Yu-Gi-Oh wurde anschließend auch als Animationsfilm, als Anime, herausgebracht. Zur Unterstützung und Verkaufsförderung des Mangas wurde im Sinne von Marketing das gleichnamige Sammelkartenspiel  Yu-Gi-Oh auf den Markt gebracht.

    Inhalt des Spieles Yu-Gi-Oh und die wichtigsten Protagonisten

    Das Spiel handelt von den Abenteuern des Schülers Yugi oder Yugi Moto, der im Zusammenhang mit der Lösung eines alten ägyptischen Puzzles, welches er von seinem Großvater geschenkt bekam,  den Geist eines alten Pharaos wiederbelebt, der sich anschließend geistig mit ihm verbindet. Gemeinsam mit diesem in einer Person kämpft er gegen das Böse in der Welt.

    Dieses sogenannte Milleniumspuzzle ist eines von insgesamt sieben Gegenständen, die demjenigen, der sie alle besitzt, die Macht gibt, die ganze Welt zum Untergang zu bringen.  Insofern ist natürlich alles Böse weltweit hinter diesen Gegenständen her. Unterstützt beim Kampf gegen das Böse wird er dabei von seinen Freunden Katsuya Janouchi, seinem besten Freund, Anzu Masaki, seiner Freundin, Hiroto Hona, einem weiteren guten Freund. Der mehrere tausend Jahre alte Pharao ist Yami Yugi. Die sieben Gegenstände sind außer dem Milleniumspuzzle der Milleniumsring, die Milleniumswaage, das Milleniumsauge, der Milleniumsschlüssel, die Milleniumskette sowie der Milleniumsstab.

    Dass sich hieraus beim Yu-Gi-Oh eine Unmenge an Spielvarianten ergibt, liegt auf der Hand. Bis heute dürfte es an die 3.800 verschiedene Spielkarten geben. Sie unterscheiden sich nach Monsterkarten, Fallenkarten und Zauberkarten. Gespielt wird auf einem Spielfeld mit verschiedenen den Karten zugeordneten Zonen,  so der Monsterkartenzone , der Fallenkarten- und Zauberkartenzone  sowie Deckzone und Extradeckzone und Friedhof. Da man je nach Spielvariante unterschiedliche Karten und auch verschiedene für das Spiel wertvolle Karten benötigt, muss man versuchen, über Tausch oder Ersteigerung an solche zu gelangen. So können einige Karten durchaus im dreistelligen Eurobereich liegen.