• Impressum Datenschutzerklärung

    Partner
  • Hinweis:

    Zu vielen Sammelgebieten gibt es weitere Unterpunkte. Diese finden Sie in der linken Navigation unter dem aktuellen Sammelgebiet aufgeklappt.

    Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung auf:
  • Lexikon

    Kaffeerahmdeckel

    Kaffeerahmdeckel sammeln – Kaffeerahmdeckeli

    Zur Geschichte des Sammelgebietes

    Das Sammeln von Kaffeerahmdeckel gehört im Focus der Sammelgebiete zu den exotischen Nischen. Dabei ist dieses Sammelgebiet gar nicht einmal so jung. Insbesondere in der Schweiz werden Kaffeerahmdeckel seit Jahrzehnten gesammelt. Allgemein kann der Beginn des Sammelgebietes in die 70er Jahre gelegt werden. Die 70er Jahre sind der Beginn des Plastikzeitalters. In diesen Jahren wurde es populär, Milch in kleinen Portionen für eine oder, wenn man sparsam ist, für zwei Tassen Kaffee in Plastikbehältnissen herzustellen. Beliefert wurden zunächst Cafes und Gaststätten, später fand man die  Kaffeerahmdosen mit den abreißbaren Deckelis, wie die Schweizer sie bennen, auch in allen möglichen Supermärkten und größeren Geschäften, abgepackt in Großpackungen a 10 oder 20 Dosen.Kaffeerahmdeckel

    Da das Plastikzeitalter nicht Punkt 70er Jahre begann, sondern erste Anfänge auch schon in den 60er Jahren konstatiert werden können, dürften die ersten Kaffeerahmdosen mit Kaffeerahmdeckelis auch schon in den 60ern produziert worden sein. Zentrum der Sammelleidenschaft war und ist die Schweiz, von wo aus diese Leidenschaft in viele Länder, zunächst in die Nachbarländer Deutschland und Österreich überschwappte. Aufgrund der besonderen Situation des Milchmarktes in der Schweiz wurden dort wohl aus Gründen der Umsatzsteigerung erste komplette Serien an Kaffeerahmdeckeln angeboten. Die Marktstrategen hatten sehr genau den Markt beobachtet und ihnen ist die beginnende Sammelleidenschaft natürlich nicht verborgen geblieben.

    Das Sammelgebiet heute

    Betrug die Anzahl der Sammler in der Schweiz in den 70ern und auch noch Anfang der 80er Jahre nur wenige Zehntausend, so dürfte sie heute im höheren sechsstelligen Bereich liegen. Kaffeerahmdosen werden heute nahezu weltweit produziert; alle paar Wochen werden neue Motivserien für die Kaffeerahmdeckelis kreiert. Die Motive umfassen alle möglichen Themen des Alltags oder der Natur. Serien mit über 200 Motiven sind keine Seltenheit mehr. Das Sammeln von Deckelis ist wenig Platz beanspruchend; ein normales Sammelalbum für Münzen reicht völlig aus. Die Deckelis werden gereinigt und geglättet und finden anschließend Platz hinter den Schutzfolien des Albums. Bei den Kaffeerahmdeckeln verhält es sich wie bei vielen Sammelgebieten; je älter sie sind, desto wertvoller sind sie in der Regel. Ausnahmen wie Serien mit geringen Auflagen oder Fehldrucken können natürlich auch in diesem Sammelgebiet auftreten. Für den Sammler gibt es mittlerweile  viele Tauschtreffen und Börsen. Wer sich für die Kaffeerahmdeckel interessiert, interessiert sich aber auch für das weite Gebiet des Kaffees und der dieses Gebiet tangierenden Randprodukte. Um solche Produkte und deren Geschichte näher kennenzulernen gepaart mit vielem Hintergrundwissen zum Thema Kaffee wie zum Beispiel zu den verschiedenen Herstellungsverfahren, lohnt sich für den Sammler ein Besuch in einem guten Museum.