Bauer, Richard

Richard Bauer GmbH

Der Nürnberger Hersteller Richard Bauer

Die Richard Bauer GmbH wurde 1917 in Nürnberg von den Gebrüdern Bing gegründet. Die Firma bildete eine selbständige GmbH innerhalb der weitverzweigten Aktiengesellschaft Bing-Werke. Die eigentliche Funktion der Firma lag in der Übernahme der Produktionsanlagen des Blechspielzeugherstellers Georges Carette, der als Franzose nach Beginn des ersten Weltkrieges in seine Heimat emigrierte.

1 response about “Bauer, Richard”

  1. Bernhard J. Schwarz said:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    4 + 5 = ?

    Kurt Lebermann schreibt 1924 in „Die Konzentration der Bingwerke Nürnberg“ über die Firma R. Bauer GmbH. in Nürnberg:
    „Zu derselben Zeit entstand das 3. große Vertriebsgeschäft, die Firma R. Bauer GmbH. Nürnberg, die am 2. August 1917 gegründet wurde, wiederum in der Art, daß die Bingwerke die finanzielle Last trugen. Neben Schreibwaren und Bijouteriewaren nahm diese Gesellschaft die Spielwarenproduktion des 3. deutschen Bezirkes – des sächsischen Erzgebirges – in seine Kollektionen auf. Das Unternehmen machte seitdem folgende Wandlungen durch: Die Bijouteriewarensortimente wurden im Jahre 1919 von einem anderen Unternehmen übernommen.
    Im Februar des Jahres 1919 schloß sich Richard Bauer zwei andere Firmen an, Gg. Trapp und L. Prager, die beide Metallspielwaren herstellen, wie Trompeten, Kreisel, Kochherde, Karussels und ähnliche Gegenstände. Diese Firmen schlossen mit R. Bauer Verträge, nach denen die Gesamtproduktion an R. Bauer überging.“
    Es handelte sich nach dieser Darstellung um eine reine Vertriebsfirma, die in ihrem Sortiment Spielwaren, wie sie Carette herstellte, nicht führte. Welcher Quelle sind die Ausführungen unter „Beginn des ersten Weltkrieges und Ende der Firma Carette“ entnommen?

Leave a Reply

Füge ein Bild hinzu (Optional)