Nb. Blechspielwarenfabrik

Nürnberger Blechspielwarenfabrik

NBN als Nachfolgefirma von Gely

Die Nürnberger Blechspielwarenfabrik kann man durchaus als Nachfolgefirma der Blechspielzeugfirma von Georg Levy bezeichnen. Ich habe bereits bei der Beschreibung der Firma Gely auf das besondere Schicksal von Georg Levy hingewiesen. Er emigrierte im Jahre 1934 aufgrund der Judenverfolgung nach England, nachdem er noch im selben Jahr Karl Ochs eingestellt hatte. Karl Ochs übernahm die Firma von Georg Levy nach dessen Emigration. Aus der Firma Georg Levy (Gely) entstand die Nürnberger Blechspielwarenfabrik GmbH. Sie stellte Fahrzeuge mit Uhrwerkantrieb und sogenanntes Bewegungsspielzeug wie Clowns oder Pickenten her. Bekannt waren die Elefanten der Firma. Sie gab es auf dem Dreirad oder auch beim Ballspiel. Auch die Bewegungsspielzeuge waren in der Regel mit einem Uhrwerk ausgestattet. In den 50er Jahren machte der Kran von NBN Furore. Es gab ihn in verschiedenen Ausführungen.

Das Logo der Firma war N B N oder auch N.B.N. für Nürnberger Blechspielwarenfabrik Nachfahren. Die Firma schloss ihre Pforten für immer im Jahre 1971.

2 responses about “Nb. Blechspielwarenfabrik”

  1. charlotte mattes said:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    9 + 4 = ?

    As the grand-daughter of toy manufacturer Georg Levy, I just want to correct his and his wife’s Joanna emigration to England. It was only in 1939 or 40 and sponsored by his children already there.
    Thank you.

  2. Pepper said:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    8 + 1 = ?

    Hallo Sammler und NBN-Fachleute.
    Der Kran wurde in verschiedenen Ausführungen hergestellt?
    Kann mir bitte jemand sagen, ob der abgebildete Kran zu dieser Serie gehört?
    Er hat keine Markung, das Unterteil ist aus Plastik.
    Danke schon mal im Voraus <3

Leave a Reply

Füge ein Bild hinzu (Optional)