• Impressum Datenschutzerklärung

    Partner
  • Hinweis:

    Zu vielen Sammelgebieten gibt es weitere Unterpunkte. Diese finden Sie in der linken Navigation unter dem aktuellen Sammelgebiet aufgeklappt.

    Wir freuen uns über Ihre Weiterempfehlung auf:
  • Lexikon

    Notgeld

    Notgeld sammeln

    Notgeld – ein interessantes Untergebiet

    Mit Beginn des 1. Weltkrieges stürmten die Bürger aus Angst vor eventuellen Zahlungsschwierigkeiten infolge des Krieges die Banken, um sich mit Geld einzudecken. Die zwangsläufige Geldknappheit zwang folglich zur Herstellung von sogenanntem Notgeld. Das Notgeld ersetzte die knapp werdenden gesetzlichen Banknoten. Notgeld gab es natürlich auch als Münzen. In besonders knappen Zeiten mussten allerdings auch Holzbrettchen, Lederstücken, Aluminiumstücke, Porzellanscheiben, Karton und vieles andere mehr als Notgeld herhalten. Überwiegend gab es Notgeld allerdings als Papierscheine.

    Es wurde von allen möglichen offiziellen und inoffiziellen Stellen herausgegeben, zumeist von Gemeinden.

    Die Beispiele zeigen Friesisches Notgeld, Notgeld von der Insel Helgoland sowie Notgeld der Stadt Treuenbrietzen