Einige Ofentypen und Bezeichnungen

Die Vielfalt der Ofentypen

Nachstehend möchte ich einige Ofentypen auflisten. Viele Bezeichnungen lassen sich auf mehrere Ofentypen anwenden, je nach dem welche Funktion man beschreiben möchte. So kann man die Etagenöfen meist auch als Wirtschaftsöfen bezeichnen; da die Wärme oftmals noch durch verschiedene Züge geleitet wird, kann man sie zusätzlich als Zirkulationsöfen bezeichnen. Auf der anderen Seite ist nicht jeder Zirkulationsofen auch gleichzeitig ein Wirtschaftsofen. Ich denke, das Prinzip ist verstanden.

Dauerbrandofen

Es existieren 2 Unterarten. Zum Einen der Unterbrandofen, welcher im Schacht von oben nach unten abbrennt, zum Anderen der Durchbrandofen, welcher vom Rost ausgehend nach oben abbrennt. Die Dauerbrandöfen sind reine Kohleöfen!

Kochofen

Der Kochofen verbindet die Funktionen des Heizens mit denen des Kochens. Die Kochöfen gab es als Hinterladeröfen. Später wurden sie auch als Frontladeröfen entwickelt.

Regulierofen, Regulier-Füllofen

Ofen mit mehreren Regulierungsmöglichkeiten. Sie werden durch Luftklappen ermöglicht.

Bügeleisenofen – Schneiderofen

Ofen, der die Möglichkeit bietet, mehrere Bügeleisen anzulehnen. Mir sind Schneideröfen mit Platz für 6 sowie für 9 Bügeleisen bekannt.

Petroleumofen

Öfen aus Gusseisen, welche statt mit festem Brennmaterial mit Petroleum befeuert werden. Die Öfen sind zumeist recht niedrig, so um die 60 cm, besitzen die Brennvorrichtung und einen Regulierer.

Badeofen

Diese Öfen waren um 1900 recht häufig. Sie stellen von ihrer Form her runde Säulen dar, sind um die 1,50 m hoch und besitzen eine Feuertür sowie eine Fülltür. Der runde Korpus wird mit Wasser gefüllt. Mittels eines Wasserhahnes wird nach Aufheizen das Wasser in die Badewanne abgelassen.

Spiritusofen

Auch diese Öfen sind recht niedrig. Sie besitzen zumeist an der Rückseite einen Tank für das Brennmaterial Spiritus.

Schützengrabenofen

Ofen zumeist aus Eisenblech und Gusseisen, relativ niedrig mit etwa einem halben Meter. Der Ofen besitzt in der Regel einen Bügel zum Tragen, eine Aschentür, welche gleichzeitig Feuertür ist sowie an der Ofendecke eine Nachfüllklappe. Schützengrabenöfen wurden vor allem im 1. Weltkrieg in den Schützengräben verwendet.

Postamentofen

Ofen mit einem podestartigem Unterbau. Das Podest kann gemauert sein oder sich optisch als ein solches darstellen. Zumeist Säulenöfen mit Podest/Sockel und Aufbau. Teilweise mit Bekrönung. Podest kann zum Beispiel polygonal ausgearbeitet sein, der Aufbau statt dessen rund.

Etagenofen

Typischer Wirtschafts- und Zirkulierofen mit Rauchführung über die verschiedenen Etagen. Die einzelnen Etagen werden auch als Kasetten bezeichnet.

Kaminofen

In der Regel ein einfacher Regulier-Füllofen, gedacht für den Einsatz im offenen Kamin.

Hopewellofen

Zumeist ovale Öfen zur Holzverbrennung. Verbreitet in Mittel- und Süddeutschland. Befeuerung zumeist von der Seite. Den Hopewellofen gab es auch als Hinterlader. Der Name soll sich von einer Aufschrift auf einem solchen Ofen „Hope Well Furnace“ ableiten. Furnace bedeutet im Englische soviel wie Brand, Befeuerung, Ofen. Gemeint dürfte die Hoffnung auf ein gutes Feuer sein.

Plattenofen

Gehört zu den allerersten Ofentypen seit der Renaissance. Besteht aus 5 gusseisernen Platten als Hinterlader oder aus 6 Platten als Vorderlader beziehungsweise als frei stehender Ofen.

Küchenherd

Typische Herdform, früher auch als Kochmaschinen tituliert. Sie besitzen das Wasserschiff, eine Bratröhre sowie verschiedene Kochstellen. Die einzelnen Kochstellen lassen sich mittels Herausnahme von Eisenringen nach Belieben vergrößérn oder verkleinern.

Quintofen

Öfen des Hüttenwerkes Quint

Margaretenofen

Weiterentwicklung des Hopewellofens. Besitzt wie dieser mehrere Aufsätze oder Wärmefächer. Ofen des 19. Jahrhunderts, zunächst wohl ohne Füllregulierung, später damit ausgestattet. Unterscheidet sich vom Hopewellofen im Wesentlichen durch seine rechteckige Grundform.

Aufsatzofen

Ofen mit Aufsätzen zur Bewirtschaftung

Apothekerofen

Ofen mit bestimmten berufsspezifischen Funktionen.

Zirkulationsofen

Öfen mit verschiedenen Zügen und Etagen, um die Rauchgase zunächst über eine größere Fläche an den Raum abzugeben.

Kombinationsofen

Bezeichnung für Öfen, welche verschiedene Funktionen erfüllen, zum Beispiel neben dem Heizen noch Backen. Ein Kochofen ist zum Beispiel gleichzeitig ein Kombinationsofen. Typische Stubenöfen mit verschiedenen Kasetten oder Fächern.

Jagdofen

Füllregulierofen, der seinen Namen wohl vor allem seinen Jagdmotiven verdankt.

Märchenofen

Armeleutofen

Einfachst ausgestatteter Ofen.

Kirchenofen

Wirtschaftsaufsatzofen

Ofen mit Aufsätzen zum Warmhalten oder Kochen, eigentlich nur eine andere Bezeichnung für den Etagenofen.

Kajütenofen

Wohl von seiner Funktion abgeleitet.

Ringwulstofen

Runder Ofen mit Ringen, welche als Wulst ausgebildet sind. Name leitet sich vom Aussehen ab.

Wirtschaftsstutzofen

Säulenofen

Ofenbezeichnung, abgeleitet aus der Form.

Siehe auch: Hauptseite Alte Öfen, Restaurierung, Kauf und Pflege alter Öfen

Empfehlenswerte Museen, Anbieten und Suchen, Sammler von alten Öfen

6 Kommentare über “Ofentypen”

  1. Hoppe schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    9 + 6 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    der Ofen auf dem Bild ist mindestens 100 Jahre alt und hat die letzten Jahrzehnte als Deko „in der Ecke“ gestanden, ohne Nutzung, da der Ofen, bzw. die Platte oben, einen Riss hat.
    Der Ofen ist aus Gusseisen und sehr schwer.
    Jetzt soll der Ofen wegen Haushaltsauflösung weg. Hat der Ofen einen Wert oder handelt es sich um Alteisen? Aus welcher Epoche stammt der Ofen oder welcher Stil ist in ihm zu finden?

  2. Weis nancy schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    1 + 5 = ?

    Hallo
    Ich habe einen alten ofen.habe aber keine Ahnung um was es sich dabei genau handelt.können sie mir bitte sagen was das für einer ist und ob der was wert ist.
    Ich danke im vorraus

  3. heinz rölker schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    9 + 2 = ?

    Ich habe in schweden einen kleinen ofen, nur 45 cm hoch, der an eine wand geschraubt werden muss und von hinten befeuert wird, gekauft. Auf der Deckelklappe steht „ZULU“ und auf der unteren Klappe „Patent“.Wer kann mir näheres zu diesem ofen sagen?

  4. Dieter Köchling schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    7 + 8 = ?

    Hallo,
    ich suche den Herstellernamen meines alten Küchenofens; schätze 60-100 Jahre.
    Auf dem Brandkammerdeckel befindet sich ein kreisförmiges Logo,
    in welchem senkrecht evtl. zwei rechteckige Personen dargestellt sein könnten.
    Unten im Logo befinden sich in einem liegenden Rechteck 5 senkrechte rot-braune Flammen!
    Vieln Dank im voraus…

  5. Karlheinz Stegmaier schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    2 + 4 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    wir sind ein kleines Museum in 73660 Urbach.Wir haben einen Kanonenofen angeboten bekommen der aber ohne jeglichen Hinweis vom Spender ist.Vielleicht können Sie uns/mir weiterhelfen.Ich habe den Ofen fotografiert und er hat folgende Bezeichnungen: HS und E100.Die Heizmaterialbefeuerung erfolgt von oben durch eine abnehmbare runde Öffnung.Unten befindet sich der Aschekasten.Gerne kann ich Ihnen auch verschiedene Fotos zukommen lassen.Für Ihre Antwort vorläufig besten Dank.
    Mit freundlichen Grüßen
    Karlheinz Stegmaier

  6. Poe schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    8 + 3 = ?

    Es ist nicht richtig das Petroleumöfen aus Gußeisen sind. Der überwiegende Teil sind Stahlblechöfen, meist emailiert. Wobei ich nicht abstreiten will das es Gußmodelle gab.

Kommentieren Sie hier im Sammler Blog Ofentypen !

Sachbezogene Kommentare und Anregungen zum Thema Ofentypen bitte hier abgeben. Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten, andernfalls können wir den Kommentar nicht freigeben.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Füge ein Bild hinzu (Optional)

Hinweis: Max. Bildgröße beträgt 2MB. Das Bild wird nach “Kommentar absenden” hochgeladen, dies kann ein paar Sekunden dauern.
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Ihnen hat unser Beitrag über "Ofentypen" gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Seite anderen Sammlern weiterempfehlen. Wenn Sie eine eigene Homepage haben, können Sie diesen Code einbauen:

<a href="http://www.sammeln-sammler.de/alte-oefen/ofentypen/ ">Ofentypen</a>

Alternativ können Sie auch unser Logo mit diesem Code einbauen:


<a href="http://www.sammeln-sammler.de"><img src="http://www.sammeln-sammler.de/pics/banner/sammeln.jpg" width="234" height="30" border="0"></a>