König & Wernicke

Gründung der Firma König & Wernicke in Waltershausen

Auch die Firma König & Wernicke gehört zu den großen deutschen Puppenherstellern aus Thüringen. König & Wernicke wurde im Jahre 1912 in Waltershausen am Nordrand des Thüringer Waldes gegründet. Gründerväter waren Max König und Rudolf Wernicke.

Das Sortiment von König & Wernicke bis 1926

König & Wernicke produzierten schon früh Sitzbabys und Stehbabys auch mit Köpfen aus Biquitporzellan. Das Angebot bestand weiter aus Charakterpuppen, Gelenkpuppen sowie aus Puppen mit Baumwollkörpern sowie Massekörpern. Solche Puppen mit Massekörper, welche handgedrückt waren, wurden in der Regel mit Köpfen des Herstellers Simon & Halbig, einem der ältesten deutschen Hersteller aus dem unweit gelegenen Gräfenhain, ausgestattet. Auch andere thüringer Produzenten wie Bähr & Pröschild (ab 1919 Bruno Schmid) oder Hertel aus Stutzhausen oder der Sonneberger Hersteller Armand Marseille lieferten Köpfe, teilweise auch aus Porzellan wie Hertel. Rechnung von König & WernickeNeben den Puppen stellten König & Wernicke auch Ersatzteile und puppenbezogene Artikel her. Hierzu gehörten verstellbare Universal-Schlafaugen und Perücken.

Die Produktion ab 1926

Im Jahre 1926 begann König & Wernicke mit der Herstellung von Puppen, welche mit Köpfen der Rheinischen Gummi- und Celluloidwarenfabrik, also Schildkröt, versehen wurden. Die von Schildkröt gelieferten Kopf-Rohlinge waren aus wachsartigem Celluloid, welches durchscheinend war, gefertigt. Solche Köpfe wurden daher als Celluwachsköpfe bezeichnet. Diese durchsichtigen Rohlinge wurden bei König & Wernicke weiter bearbeitet und bekamen auf ihrer Innenseite eine rosa-rötliche Farbschicht, welche den Köpfen dann erst das endgültige Aussehen verlieh. Schon ein Jahr später implementierte die Firma sogenannte Reflex-Schlafaugen in die Celluwachsköpfe. Der Effekt war, dass, egal von welcher Seite man die Puppe betrachtete, diese Augen einen immer anschauten. Der Einbau von Puppenstimmen in die Celluwachsköpfe erfolgt zwei Jahre später im Jahre 1929. Patentwürdig war hierbei die platzsparende Befestigung im Puppenkopf.Logo von König & Wernicke

Die verschiedenen Logos von König & Wernicke

 Celluwachsköpfe wurden bei König & Wernicke noch bis 1935 hergestellt. Da sie von Schildkröt geliefert wurden, trugen sie sowohl das Signet von König &Wernicke als auch das von Schildkröt. Das Jahr 1935 war aber überhaupt ein Jahr der Änderungen. So produzierte König & Wernicke in jenem Jahr erstmals Puppen aus Hartgummi. Diese Hartgummipuppen besaßen als Besonderheit ein weicheres Gummi im Wangenbereich, was ihnen ein fast schon menschlicheres Aussehen verlieh. Die Hartgummipuppen wurden als „Nicaput“-Puppen bekannt.

Ebenfalls im Jahre 1935 begann man mit Stoffen und Filzen zu arbeiten. Es entstanden verschiedene Kollektionen von Puppenbekleidung. Auch das Material „Gummi“ wurde zur Erweiterung der Produktbreite eingesetzt; Artikel für Puppen, Puppenhäuser und Puppenstuben entstanden. Der Einsatz von Filzen und Stoffen beschränkte sich allerdings nicht nur auf das Zubehör; es wurden auch ganze Puppen aus diesen Materialien gefertigt.



König & Wernicke nach dem Krieg

Nach dem Krieg wurde der Firmensitz vom thüringischen Puppenzentrum in Waltershausen nach Dornstetten im Schwarzwald verlegt. Wie andere Hersteller auch, wurden ab Mitte der Fünfziger Jahre andere Kunststoffe in der Produktion eingesetzt. Nachdem die Firma Schildkröt vom leicht entflammbaren Celluloid Abstand gehalten hatte und auf das weniger gefährliche Tortulon ausgewichen war, stellten auch andere Hersteller wie König & Wernicke im Jahr 1955 auf Tortulon um. Neben Puppen aus Tortulon wurden auch solche aus dem Kunststoff Cellidor hergestellt. Restbestände an Celluloid wurden bis Anfang der 60er noch als Ersatzteillager an Reparaturwerkstätten ausgegeben. Die Firma König & Wernicke, die in den 50ern die Wandlung zur Rolf Wernicke Kommanditgesellschaft (KG) vollzogen hatte, produzierte noch bis in die 90er Jahre Puppen aus Vinyl. In Dornstetten war die Firma bis 1990 ansässig. Sie firmierte seit den 80er Jahren als Puppenwerkstatt Wernicke GmbH.
Eine große Sammlergemeinde gewann die Firma mit ihren Jahrespuppen für die Zeitschrift „Brigitte“. Im Jahre 1981 kreierten die Macher des Magazins erstmals eine sogenannte „Brigitte-Puppe“. Von 1983 bis 1992 kam anschließend Jahr für Jahr eine dieser Brigitte-Puppen auf den Markt. Passend dazu gab es Puppenkleider und Schnitte. Die Modelle änderten sich jedes Jahr, wobei hin und wieder frühe Vorkriegsmodelle oder gar Modelle aus den Anfangsjahren Pate standen. Die Brigitte-Puppen konnten für Preise zwischen 79 und 180 DM bestellt werden.

Bild-LilliBarbies, Cellba, Drei-M (Schwabinchen), Herstellungsmaterial Puppen, Kämmer & Reinhardt, Kämmer & Reinhardt Charakterpuppen, Käthe KruseKewpies, Googlies, Puppen, Puppenklinik, Puppenstuben, Schildkröt, Französische Hersteller , Simon & Halbig , Schildkröt Ursel

12 Kommentare über “König & Wernicke”

  1. Doris Martikke schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    10 + 0 = ?

    Meine Mutter hat meine Puppe „Nicaput“ 45 cm
    aufgehoben – hat wohl auf Enkel gehofft.
    Bei mir staubt die Puppe ein.
    Sie ist wie neu – hat blonde lange Jahre (hatte ich als Kind auch.

    Ich bin 1951 geboren – Puppe wird als aus Mitte der 50er-Jahre sein. – Kleidung hat meiner Mutter genäht.

    Wer weiß, was die Puppe wert ist und wer möchte Sie haben?

  2. Elisabeth Struck schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    10 + 9 = ?

    Meine Puppe K&W Nicaput Größe 56 stammt aus Anfang der 1950er Jahre. Wie alt ist sie genau? Welchen Wert hat sie? Sie ist in einem sehr guten Zustand.

  3. Rauch Bärbel schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    1 + 4 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich besitze eine Babypuppe ca. 55 cm stehend ohne Kopf mit Stimme von König & Wernicke, leider ist nach einem Sturz der Kopf zerstört. ( Schildkröt in der Raute 298/15 ) Alle Bruchstücke, Mund und Augen sind vorhanden. Haben Sie einen Tipp was da zu machen wäre ? Die Puppe stammt vermutlich aus den 30er Jahren.
    Danke für Ihre Nachricht im Voraus.
    Mit freundlichen Grüßen
    Bärbel Rauch

  4. dorothea heidenreich schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    9 + 8 = ?

    ich habe eine K&W Puppe 777/8 in sehr gutem Zustand . Wäre dankbar über eine „Vita“ und eine preisliche Einschätzung. Danke.

  5. Klaudia Schiffbauer schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    7 + 9 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    von meiner 1963 im Alter von 10 Jahren verstorbenen Schwester habe ich eine K&W Puppe 75L/43 bei mir zu Hause. Sie war das Heiligtum meiner Mutter, aber man durfte sie nie genau darauf ansprechen. Daher habe ich einige Fragen, die mir bisher nicht beantwortet werden konnten. Ich möchte wisse, aus welchem Jahr diese Puppe sein könnte und wie selten sie ist. Auffällig ist auf jeden Fall, daß sie die Augen nicht nur auf und zu, sondern auch nach rechts und links. Ich möchte sie auf keinen Fall verkaufen, aber es wäre schön, mehr darüber in Erfahrung bringen zu können.
    Im Voraus vielen Dank für Ihre Hilfe!

    Mit freundlichen Grüssen

    Klaudia Schiffbauer

  6. Monika Ossadnik schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    3 + 4 = ?

    Ich bin im Besitz einer K&W Puppe mit der Gravur 410/54. Ich habe die Puppe im Kindesalter von meinen Eltern bekommen.

    Ist diese Puppe etwas wert? Leider sind die beweglichen Augen nach innen gedrückt.

  7. Leonore Holz schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    5 + 2 = ?

    Hallo ich bin Jahrgang 1948 und habe zur Geburt oder ein bisschen später eine K&W Puppe 777 mit Schlafaugen und Mamastimme bekommen. Welchen Wert hat die Puppe jetzt? Besten Dank im Voraus für eine Antwort.
    Liebe Grüße Leonore Holz

  8. Heide Becker schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    10 + 5 = ?

    Bild zur Puppe

  9. Nussbaumer Jeanette schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    1 + 5 = ?

    Ich habe eine König & Wernicke Puppe gemarkt:
    K & W W 298/11 Schildkröte in Raute Germany
    Es ist eine Celluwachskopf-Puppe von 1926/30
    Was für einen Preis hat diese Puppe etwa?
    Sie ist in sehr gutem Zustand

  10. Irmgard Perivolaris schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    9 + 5 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    beim Räumen habe ich eine große Puppe von K&W 778/10 bekleidet gefunden.
    Es würde mich interessieren was diese Puppe Wert ist und wo ich sie verkaufen könnte.
    Mit freundlichen Grüßen
    i.Perivolaris

  11. Waltraud Wickinghoff schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    1 + 4 = ?

    Sehr geehrte Damen und Herren, bei der Haushaltsauflösung meiner verstorbenen Schwiegermutter fanden wir eine ca. 50 cm große Babypuppe mit der Kennzeichnung K&W 410/10 im Nacken. Die Puppe hat bewegliche blaue Augen, einen halb geöffneten Mund mit 2 sichtbaren Schneidezähnen, Gelenkgliedmaße, einen weichen Körper und sagt „Mama“, wenn man sie dreht. Ein Foto füge ich bei. Sowohl die Puppe als auch die angezogene Baby-Garnitur ist leicht verschmutzt, aber unbeschädigt. Was könnte sie wert sein und wo kann man solche Puppen verkaufen? Ein Foto füge ich bei.

  12. Bernd Grassmann schrieb:
    Dem Autor eine E-Mail senden!
    Dein Name:
    Deine E-Mail:
    Deine Nachricht:
    Sicherheitsfrage (Spamschutz):
    8 + 0 = ?

    Wir haben noch 2Puppen von K+W mit Nr.33,wie alt könnten diese Puppen sein

Kommentieren Sie hier im Sammler Blog König & Wernicke !

Sachbezogene Kommentare und Anregungen zum Thema König & Wernicke bitte hier abgeben. Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten, andernfalls können wir den Kommentar nicht freigeben.

Füge ein Bild hinzu (Optional)

Hinweis: Max. Bildgröße beträgt 2MB. Das Bild wird nach “Kommentar absenden” hochgeladen, dies kann ein paar Sekunden dauern.
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Ihnen hat unser Beitrag über "König & Wernicke" gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Seite anderen Sammlern weiterempfehlen. Wenn Sie eine eigene Homepage haben, können Sie diesen Code einbauen:

<a href="http://www.sammeln-sammler.de/puppen/koenig-wernicke/ ">König & Wernicke</a>

Alternativ können Sie auch unser Logo mit diesem Code einbauen:


<a href="http://www.sammeln-sammler.de"><img src="http://www.sammeln-sammler.de/pics/banner/sammeln.jpg" width="234" height="30" border="0"></a>