A B C D E F G H I K L M N O P R S T V W Z

Kinestokop

Das Kinestokop, auch Kinetoscope, wurde im Jahre 1891 von Mitarbeitern vonThomas Alva Edison (1847-1931) erfunden und war  1894 technisch vollendet. Der Name leitet sich aus dem Griechischen ab: kinematos bedeutet Bewegung und skopein bedeutet sehen, schauen. Das Kinestokop ist also ein Bewegungsbetrachter! Das  Kinestokop besteht aus einem hohen rechteckigen Kasten. Durch einen Schlitz konnte man nach Einwurf einer Münzel kurze Filmsequenzen anschauen, die mit einer Geschwindigkeit von mehr als 30 Bildern in der Sekunde vorbeizogen. Die Filme dauerten etwa eine halbe Minute. Kinestokope waren die ersten Filmvorführapparate.

Dieser Beitrag ist Teil von .

Kommentieren Sie hier im Sammler Blog Kinestokop !

Sachbezogene Kommentare und Anregungen zum Thema Kinestokop bitte hier abgeben. Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten, andernfalls können wir den Kommentar nicht freigeben.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Füge ein Bild hinzu (Optional)

Hinweis: Max. Bildgröße beträgt 2MB. Das Bild wird nach “Kommentar absenden” hochgeladen, dies kann ein paar Sekunden dauern.
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Ihnen hat unser Beitrag über "Kinestokop" gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Seite anderen Sammlern weiterempfehlen. Wenn Sie eine eigene Homepage haben, können Sie diesen Code einbauen:

<a href="http://www.sammeln-sammler.de/lexikon/kinestokop/ ">Kinestokop</a>

Alternativ können Sie auch unser Logo mit diesem Code einbauen:


<a href="http://www.sammeln-sammler.de"><img src="http://www.sammeln-sammler.de/pics/banner/sammeln.jpg" width="234" height="30" border="0"></a>