Fliesen, Wandfliesen

Einengung des Sammelgebietes

Wandfliesen und Fliesen gelten für mich, aber das ist meine ganz eigene Meinung, zu den schönsten und liebenswertesten Sammelgebieten überhaupt. Der Grund ist wohl, dass Wandfliesen bei der Gestaltung des persönlichen Wohnumfeldes eine nicht geringe Rolle spielen.
Unter Wandfliesen zählen für mich alle Fliesen, welche man Wänden zur Gestaltung verarbeitet. Die Wände befinden sich überwiegend in Häusern und hier vorwiegend in den Küchen, Wohnstuben oder Bädern. Sie sind aber auch in öffentlichen Räumen zu finden wie in Badeanstalten oder Verwaltungsgebäuden oder auch alten Bahnhöfen. Insbesondere in Gebäuden oder Bahnhöfen der Gründerzeit, des Jugendstiles oder des Art Deco wurden gerne dekorative Fliesen verarbeitet. Wandfliese mit Hersteller-Informationen, um 1910
Obwohl die Mehrzahl der Sammler auf Wandfliesen fokussiert ist, dürfte klargeworden sein, dass dekorative Fliesen auch als Bodenfliesen oder Deckenfliesen Verwendung fanden. Diese würde ich ohne Bedenken in das Sammelgebiet einbeziehen. Nicht in das Sammelgebiet gehören Kacheln, welche beim Aufbau von Kaminen oder alten Öfen verwendet werden oder wurden.

Delfter Wandfliesen

Etwas verwirrend wird es, wenn man allgemein von den berühmten Delfter Kacheln spricht. Natürlich sind dies keine Ofenkacheln; es sind Fliesen! Beim Thema Wandfliesen denkt man zunächst willkürlich an die berühmten Delfter Fliesen, wie wir sie nun nennen wollen und das ebenso bekannte „Delfter Blau“. Im niederländischen Delft wurden schon seit dem 17. Jahrhundert handgemalte Fayence-Fliesen hergestellt. In diesem berühmten Blau wurden übrigens nicht nur Wandfliesen fabriziert, sondern viele andere Gebrauchsutensilien wie zum Beispiel Schüsseln, Teller, Terrinen oder auch Aschenbecher. Viele dieser Gegenstände sind zeitlich schwer einzuordnen; ich besitze selbst einen alten Aschenbecher in Delfter Blau, welcher lediglich den händisch aufgebrachten Schriftzug „Delft“ aufweist. Bei der zeitlichen Einordnung muss man immer beachten, dass viele Motive in Schablonen produziert wurden, – und diese Schablonen wurden teilweise sehr lange genutzt. Eine Nutzungsdauer über mehrere Jahrzehnte war wohl keine Seltenheit. Ein hilfreicher Hinweis für den Sammler dürfte sein, dass ältere Fliesen immer etwas dicker waren. Sie besitzen dann natürlich auch einen höheren Wert. Es ist auch nicht so, dass es nur die eine Delfter Keramikmanufaktur gab. Allein in Delft produzierten mehrere Manufakturen alle möglichen Arten von Keramik, von Fayencen über Steingut und Steinzeug bis zu Porzellan. Das Delfter Format betrug für die Wandfliesen mehrheitlich 13 cm x 13 cm.

Nicht nur in Delft wurde produziert

Über die Jahrhunderte gab es über ganz Friesland verstreut Keramikmanufakturen, welche sogenannte holländische Fliesen herstellten. Sie wurden in großen Mengen produziert und fanden insbesondere bei der seeländisch orientierten Bevölkerung großen Zuspruch. So war es kein Wunder, dass die Fliesen bald an allen Küstenstreifen der Nord- und der Ostsee in den Häusern vorzufinden waren. Die friesischen Fliesen waren in Dänemark, in Schweden ebenso begehrt wie in Litauen, Ostpreussen oder Estland. Viele dieser Häuser sind allerdings verfallen und wurden abgerissen und lange Zeit interessierte sich auch kaum jemand für diese kleinen Schätze.Wandfliesen als Mosaik in einem Bahnhof
Mit der Möglichkeit, einige dieser alten Friesenhäuser, etwa auf den Halligen in der Nordsee, zu besichtigen, rückten die Wandfliesen allmählich in das Gesichtsfeld von Liebhabern. Bald schon gelangten Fliesen aus Abbruchhäusern in die Hande von Sammlern und Händlern; das Interesse an alten Fliesen ging bald über das „Kerngebiet“ der holländischen Fliesen hinaus. Heute sind nicht nur die friesischen Fliesen, sondern allgemein alte Wandfliesen sehr gesucht, wobei der Sammlerwert vom Alter, der Seltenheit, dem Erhalt sowie dem Motiv bestimmt wird.

Über Motive und Darstellungen

Die alten friesischen Wandfliesen nehmen natürlich die Geschichte Frieslands mit auf. Sehr beliebt sind maritime Darstellungen, Meereslandschaften, Schiffe, aber auch neben alltäglichen Darstellungen wie Blumen, Handwerkern vielfach religiöse Motive. Gern gesammelt werden sogenannte Tableaus; dies sind Motive und Darstellungen, welche sich aus mehreren Fliesen zusammen setzen.

Fälschungen

Ein leidiges Thema sind auch bei den Wandfliesen die immer häufigeren Fälschungen. Aufmerksam werden sollte man bei Ware, die in einem sehr guten Allgemeinzustand ist, zum Beispiel ohne irgendwelche Abplatzer. Oftmals handelt es sich um Replikate. Man sollte beim Kauf alter Wandfliesen immer in Betracht ziehen, dass diese Fliesen ursprünglich wahrscheinlich die Wand einer Seemannsfamilie zierte. Um die Wandfliesen auf den Verkaufsaltar zu bringen, mussten sie zuvor aus der Wand herausgelöst, herausgebrochen werden. In der Regel geht so etwas nicht ohne Abplatzer vonstatten. Andere Arten von Fälschungen sind das Nachbrennen originaler Fliesen oder gar das Nachkolorieren alter Fliesen, welche ehedem unbemalt hergestellt wurden.

Kommentieren Sie hier im Sammler Blog Wandfliesen, Fliesen !

Sachbezogene Kommentare und Anregungen zum Thema Wandfliesen, Fliesen bitte hier abgeben. Bitte auf Groß- und Kleinschreibung achten, andernfalls können wir den Kommentar nicht freigeben.

Füge ein Bild hinzu (Optional)

Hinweis: Max. Bildgröße beträgt 2MB. Das Bild wird nach “Kommentar absenden” hochgeladen, dies kann ein paar Sekunden dauern.
Wir freuen uns über Ihre Empfehlung!

Ihnen hat unser Beitrag über "Wandfliesen, Fliesen" gefallen? Wir würden uns freuen, wenn Sie unsere Seite anderen Sammlern weiterempfehlen. Wenn Sie eine eigene Homepage haben, können Sie diesen Code einbauen:

<a href="http://www.sammeln-sammler.de/wandfliesen-fliesen/ ">Wandfliesen, Fliesen</a>

Alternativ können Sie auch unser Logo mit diesem Code einbauen:


<a href="http://www.sammeln-sammler.de"><img src="http://www.sammeln-sammler.de/pics/banner/sammeln.jpg" width="234" height="30" border="0"></a>